Language

Dwr Zawisza

Medizinische Betreuung

 

Wir unterscheiden zwischen einer:

A. Internen medizinischen Betreuung, Versorgung und Begleitung

und einer

B. Externen medizinischen Betreuung

A. Die interne medizinischen Betreuung, Versorgung und Begleitung findet in unseren Häusern statt.

Sie beinhaltet folgende Leistungen, die von qualifizierten Pfleger, Krankenschwestern und Ärzten durchgeführt werden:

  • Palliativpflege, -unter ärztlicher Kontrolle
  • Schmerztherapie, -mit ärztlicher Kontrolle
  • verabreichen von verordneten Medikamenten
  • Einsatz von Infusionen und intravenösen Injektionen, -unter ärztlicher Bewachung
  • zusätzliche ständige Begleitung und Pflege durch einen Pfleger – 24 Std am (falls nötig)
  • 24 Stunden Betreuung, – auch ständige Pflege und freien Zugang zur medizinischen Betreuung
  • ständige ärztliche Überwachung und Kontrolle (der Arzt ist mind. 2 x Woche in unserem Haus oder öfters)
  • Überwachung der Vitalsituation des Bewohners (und gegebenenfalls Intervention)
  • unter ärztlichen Kontrolle: Verabreichen Antibiotika und Infusionen
  • Betreuung durch die anwesenden Krankenschwestern
  • Verbandswechsel, ggf. Wundversorgung
  • Ausführen ärztlicher Anordnungen – eigene, interne Transporten zu Untersuchungen, ins Krankenhaus, zum Arzt
  • Vornehmen kleinerer invasiver Eingriffe wie das Legen eines peripheren venösen Zugangs, eines Blasenkatheters oder einer Magensonde, Blutentnahme, endotracheales Absaugen, usw.
  • Lagerungsbehandlungen, Antidekubitus-Behandlungen und ggf. Mobilisation des Patienten
  • psychologische Betreuung des Bewohners im Rahmen der vorhandenen Möglichkeiten
  • die erste ärztliche und erste neurologische Untersuchung (ein Arzt ist sonst 2 x Woche anwesend)
  • ständige Betreuung durch Krankenschwestern
  • Windeln wechseln ; bis 60 Stück im Monat bei dauerhaften Aufenthalten und bestehender Krankenkassenleistung

B. Die externe medizinische Betreuung findet in Krankenhäusern und Arztpraxen statt. Dazu zählen alle notwendigen medizinischen Maßnahmen, Handlungen und Eingriffe die der Gesundheit und Lebenserhaltung des Bewohners/Patienten dienen. Die externe medizinische Betreuung findet nur aufgrund der ärztlichen Verordnung bei allen notwendigen u. externen medizinischen Eingriffen statt.

C. Allgemeine Infos zu der medizinischen Versorgung in Polen.

Laut dem deutschen Auswärtigem Amt, Zitat; „das Niveau der medizinischen Versorgung in Polen ist gut bis sehr gut“. Es gibt keine Impfvorschriften. Im allgemeinen gehört inzwischen die medizinische Versorgung in Polen zu den besten in der Welt. Das gleiche gilt für eine sehr gute Ausbildung und Qualifikation von polnischen Ärzten. Viele polnische Krankenhäuser sind heute führend in Europa und sogar in der Welt in Bereichen der Augenoperationen, Organ-Transplantation, Onkologie, Prostataerkrankung und vielen anderen. Es gilt im besonderen Masse für das Gebiet: Schlesien. In diesem Region ist die Medizin eins der Gebiete, in denen die Woiwodschaft Schlesien nicht nur in Polen, sondern auch im internationalen Vergleich führend ist. Insbesondere trifft das auf die Herzchirurgie und Onkologie zu. Krankenhäuser in der Region, die mit ihrem Leistungsspektrum diese medizinischen Fachbereiche abdecken, stehen in landesweiten Vergleichen stets auf der Topliste: HERZCHIRURGIE – Schlesisches Herzzentrum (in Zabrze), Oberschlesisches Medizinzentrum – Herzklinik (in Katowice). ONKOLOGIE – Onkologiezentrum; Maria-Skłodowska-Curie-Institut in Gliwice; Klinik für Hämatologie- und Organstransplantation in Katowice HAUTVERBRENNUNGEN – Zentrum zur Behandlung von Hautverbrennungen (Siemianowice Śląskie).   

Beachtenswert ist die Leistung des Schlesischen Herzzentrums in Zabrze, das landesweit zu den bedeutendsten Einrichtungen für Herztransplantationen zählt. Jedes Jahr werden hier komplizierte Herzoperationen und Transplantationen durchgeführt. Das Krankenhaus in Zabrze liegt auch an erster Stelle bei Durchführung von Aneurysmaoperationen. Als eines von wenigen in Polen gehört das Schlesische Herzzentrum zur europäischen Liga der Herzchirurgie. Immer häufiger nehmen Ärzte aus Zabrze Transplantationen von zwei Organen gleichzeitig vor und retten somit das Leben von Patienten.

Auf Herzchirurgie ist ebenfalls die I. Klinik in Katowice Ochojec spezialisiert. Sie gehört weltweit zu den besten auf dem Gebiet geringinvasiver Operationen sowie hinsichtlich des Einsatzes moderner Verfahren. Die Klinik wird im Rahmen des selbständigen Öffentlichen Klinikkrankenhauses Nr. 7 der Schlesischen Medizinakademie betrieben, das in einem Vergleich des „Newsweek” als das beste Krankenhaus in Polen gewürdigt wurde. In Katowice- Ochojec werden schon seit mehreren Jahren Herzoperationen durchgeführt, ohne den Brustkorb zu öffnen, was durch den Einsatz des Roboters EZOP möglich ist. Sind keine herzchirurgischen Eingriffe erforderlich, werden die Patienten in eine der drei modernen Kliniken für Herzerkrankungen eingewiesen. Neben der Herzchirurgie bildet die Onkologie ein weiteres Gebiet, auf dem die Woiwodschaft Schlesien die führende Position innehat. Das Onkologieinstitut Maria-Skłodowska-Curie in Gliwice ist derzeit das modernste Krankenhaus landesweit. Die medizinischen Geräte arbeiten vollständig computergestützt.  

Die Klinik für Hämatologie und Knochenmarktransplantationen in Katowice ist eine medizinische Einrichtung für Knochenmarktransplantationen, die in Europa eine wichtige Stellung einnimmt. Hier wurde die erste Knochenmarktransplantation vom Fremdspender durchgeführt, und erstmals Knochenmark von einem polnischen nicht verwandten Spender transplantiert. Als einzige Einrichtung in Polen besitzt die Klinik ein Akkreditiv bei der Amerikanischen Knochenmarkspenderbank.

Das Zentrum zur Behandlung von Hautverbrennungen in Siemianowice Śląskie ist hingegen führend in Polen auf dem Gebiet der Behandlung von Hautverbrennungen sowie ihrer Nachbehandlung. Ziele und Aufgaben der medizinischen Einrichtung sind u.a.: Behandlung von Hautverbrennungen, Behandlung mit hyperbarer Oxygenation (Hautverbrennungen, Verletzungen nach Verletzungen, Infektionen, Entzündungen, Schwellungen), Reha- und Nachbehandlung von Hautverbrennungen.

Als unserer deutscher Bewohner können Sie unter der Vorlage der Bescheinigung E121 alle medizinischen Leistungen in Polen in Anspruch nehmen die von der deutschen Krankenkassen voll bezahlt werden. Als deutscher Patient in Polen haben Sie Zugang nicht nur zu allen neusten und modernsten medizinischen Einrichtungen und Geräten wie Computerdiagnostik u. Computertomographie, Strahlen und -Lasermedizin, aber auch zu den besten Ärzten und Spezialisten.

Alle diese Einrichtungen, Geräte, Krankenhäuser und Ärzte finden Sie entweder in dem in unmittelbaren Nähe (7 KM) oder in der Landeshauptstadt Oppeln (25 KM) oder weiter in Kattowitz-Großraum (100 KM), Breslau-Großraum (80KM).